Aktuelles

     

     

    Eine unendliche Geschichte......

     

    Unsere Kolleginnen Eszter und Bea wurden mal wieder angerufen. Ein Hund wurde mitten in Kunszentmartón auf der Strasse von einer jungen Frau aufgelesen. Sie wusste nicht wohin mit ihm und hat Eszter angerufen.

    Nun sitzt er im Shelter. Er hat auch einen Namen - er heißt Matyas. Wie man auf den Fotos sehen kann ist er  unterernährt. Er bekommt jetzt gutes Futter und die Kolleginnen sagen, daß er gut frisst und auch das Futter verträgt. In den nächsten Tagen wird er dem Tierarzt vorgestellt.

     

    Es gibt noch einen Rüden - wahrscheinlich ein Bruder von Matyas. Dieser läuft noch durch die kleine Ortschaft, hat sich aber bisher nicht einfangen lassen - er ist sehr scheu und läuft sofort weg. Vom Gesundheitszustand her ähnelt er Matyas. 

    Wir werden Sie entsprechend informieren, ob unsere Kolleginnen dem zweiten Hund habhaft werden können.

     

     

     

    Eszter hat heute am Einkaufszentrum beim TESCO in Kecskemet einen ca. 3 Monate alten Welpen aufgelesen.

     

     

    Nach Angaben der Arbeiter ist sie schon ein paar Tage hier und bettelt um Futter und Streicheleinheiten.

    Eszter konnte sie nicht sitzen lassen, es hätte ihr Herz schwer gemacht und ihr schlaflose Nächte bereitet. Also hat sie die kleine Maus mitgenommen. Sie war direkt beim Tierarzt mit ihr. Sie wurde geimpft, entwurmt und hat ein Flohmittel bekommen.

    Jetzt sitzt sie im Shelter und wir hoffen, daß sich schnell eine passende Familie findet für die hübsche Maus.Ihrem Alter entsprechend ist sie verspielt und sollte noch vieles lernen.

    Haben Sie ein Körbchen frei - dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns....

     

     

     

     

    HAPPY END FÜR MATYAS UND MIKLOS !

    Eszter und Bea waren gestern abend nochmals gemeinsam mit einem Freund und mit dem geretteten Matyas los um seinen Bruder zu suchen.... Es hat ihnen keine Ruhe gelassen und sie hatten Angst er wird am Ende überfahren.

    Sie sind dort mit Matyas - ohne Leine - gelaufen wo die Dame den zweiten Hund gesehen hat.

    Matyas hat seine Sache richtig gut gemacht. Sie haben den Bruder gefunden. Dieser war allerdings noch viel scheuer und ängstlicher als Matyas. Ihm ist es zu verdanken, daß sich sein Bruder, der jetzt Miklos heißt, ein Herz gefasst hat und doch zu Eszter kam. Blut ist eben dicker als Wasser. So konnten Beide ins Auto gepackt werden und befinden sich jetzt im Shelter.

    Auch der Bruder ist in keiner guten körperlichen Verfassung. Er sieht noch schlechter aus als Matyas.

    Sehen Sie selbst..... die Qualität der Fotos ist zwar nicht gut, es war schon ein bißchen dämmrig, aber man sieht trotz allem die beiden Hunde. Bessere Fotos werden folgen.

     

      

     

    Wenn Sie - liebe Leserinnen und Leser - schon immer ein Doppelpack Labrador-Mischlinge haben wollten, dann hätten wir hier genau die beiden Richtigen für Sie.

    Kontakt

    Hoffnungsspur e.V.
     
    Hilfe für Mensch und Tier in Ungarn
    Probsteistrasse 13
    67551 Worms/Rheinland-Pfalz

    Bankverbindung:
     
    Sparkasse Landshut
    IBAN: DE77 7435 0000 0020 6750 62
    BIC: BYLADEM1LAH

    Ansprechpartner

    Heike Hess
    Heike.Hess@hoffnungsspur.eu
    Mobil: 0172 - 765 0770

    Corinna Losert
    Corinna.Losert@hoffnungsspur.eu
    Mobil: 0170 - 203 8871

     

    Unterstützen Sie uns!

     

    © 2019 Hoffnungsspur e.V. | Alle Rechte vorbehalten.