Leb wohl Panka - Der Himmel hat einen neuen Stern, 29.12.2019

 

Die kleine, schon ältere Dame Panka wurde von uns vor über einem Jahr gemeinsam mit ihrer Tochter Macko übernommen. Der Besitzer war verstorben und keiner wollte die beiden Hunde.

Eigentlich sollte Panka, wie auch ihre Tochter Macko, nach Deutschland auf eine Pflegestelle reisen.

Doch das Glück war ihr hold und es gab ein Angebot für eine Dauerpflegestelle von einer tierlieben deutschen Dame, die in Ungarn lebt.

Es wurde dort alles für sie getan. Ihr wurde eine mit Tumoren befallene Milchleiste entfernt und sie wurde wieder munter und hat alle Hunde auf Trab gehalten. Sie hatte auch ihren speziellen "Feind", der sich kaum in ihrem Dunstkreis bewegen durfte. Sie war eine kleine Terroristin - wie Eva-Maria sie immer liebevoll nannte.

Bereits die ganze vergangene Woche ging es Panka nicht sonderlich gut. Sie hatte das Fressen bereits weitestgehend eingestellt. Vorgestern war sie noch in der Klinik und dort wurde ein Vestibular-Syndrom diagnostiziert.

Heute morgen erreichte uns die Nachricht, daß Panka gestern Nacht eingeschlafen und für immer die Augen geschlossen hat. Sie fand im Garten ihre letzte Ruhestätte.

Ein kleiner Trost für uns alle ist, daß Panka es das letzte 1 1/2 Jahr nochmal richtig schön hatte. Sie wurde umsorgt und geliebt und konnte, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit, auch mal Streicheln zulassen.

Nun ist sie hinter der Regenbogenbrücke und es wird ihr dort sicher gut gehen ! Heute brennt eine Kerze für Dich...

Simple Image Gallery Extended